Sie sind hier: Startseite / Info / Gemeindeleben

Neuigkeiten aus Schlierbach

Einladung zum Spatenstich im Baugebiet „Dorfwiesen“ (21. Februar 2019)


Liebe Schlierbacherinnen und Schlierbacher,

der offizielle Baubeginn der Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Dorfwiesen“ steht kurz bevor. Wir laden Sie daher ganz herzlich zum Spatenstich am
Freitag, den 1. März 2019 um 14.00 Uhr im Baugebiet (Bereich Schule) ein.
Ihr
 
Sascha Krötz
Bürgermeister

Innovations- & Unternehmerpreis 2019 (06. Dezember 2018)

»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen«, lautet ein chinesisches Sprichwort. Die regionale Wirtschaft spürt diesen Wind der Veränderung heute so stark wie selten zu vor. Die Digitalisierung, ein stärker werdendes ökologisches Bewusstsein und Fachkräftemangel stellen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Die rettenden Windmühlen stehen in diesem Fall für innovatives Denken und Handeln. Die gute Nachricht: Überall im Kreis gibt es Unternehmen, die bereits beispielhafte Lösungen präsentieren können. Ob etablierter Mittelständler oder junges Startup – es gibt jede Menge gute Ideen. Um innovative Entwicklungen zu fördern und sichtbar zu machen, verleiht die Kreissparkasse Göppingen gemeinsam mit der Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft (WIF) im zweijährigen Rhythmus den Innovations- & Unternehmerpreis. Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Unternehmensnetzwerke aus dem Landkreis Göppingen, unabhängig von der Betriebsgröße und Branche.   Neu ist, dass der Preis nicht mehr in festgeschriebenen Kategorien vergeben wird. Mit anderen Worten: Jedes Unternehmen, das etwas Neuartiges zu bieten hat – sei es ein Produkt, Verfahren, ein Projekt oder eine Dienstleistung mit Innovationspotenzial – kann sich beteiligen. Eine Voraussetzung gibt es aber doch: Die Innovation sollte in den vergangenen ein bis drei Jahren entstanden und bereits umgesetzt bzw. marktfähig sein.   Unternehmen, die ihre Chance nutzen wollen, haben zwei Möglichkeiten: Zum einen können sie sich über so genannte „Intermediäre“ für den Preis vorschlagen lassen. Zu diesen zählen Bürgermeister, Wirtschaftsförderer, Hochschulen, die IHK, die Kreishandwerkerschaft, die G-INNO und die Kreissparkasse. Die Intermediären sprechen von sich aus Unternehmen an, dürfen aber selbstverständlich auch persönlich angefragt werden. Wer selbst den Hut in den Ring werfen möchte, kann auch initiativ mit der Geschäftsstelle des Innovations- & Unternehmerpreises, beziehungsweise über die Internetseite www.innovationspreis-gp.de Kontakt aufnehmen. Der Preis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert. Zudem erhalten die Gewinner eine Arbeit des Künstlers Wolfgang Thiel. Zum Innovations- und Unternehmerpreis zählt auch ein Preis für das Lebenswerk eines verdienten Unternehmers. Dieser Preis wird von der Jury bestimmt. Eine Bewerbung ist in diesem Fall nicht möglich.   Da Bewerbungen stets mit Aufwand verbunden sind, bietet die WIF Interessierten an, im Vorfeld zu prüfen, ob die Innovation den Anforderungen der Jury entspricht.   Die Bewerbungsphase endet am 28.02.2019. Den Ausschreibungsflyer finden Sie hier. (699,1 KiB )   Geschäftsstelle des Innovations- & Unternehmerpreises:   WIF Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbH Bahnhofstraße 7 73033 Göppingen Telefon: 07161/60649-0 E-Mail: wif@wif-gp.de www.innovationspreis-gp.de
mehr...

Auchtertstraße ab kommender Woche voll gesperrt (14. November 2018)

Voraussichtlich Anfang kommender Woche wird mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Wasserleitung in der Auchtertstraße zwischen der Einmündung Siemensstraße/Wolfstraße im Norden und dem Kreisverkehr im Süden begonnen. Die Auchtertstraße muss in diesem Streckenabschnitt während der Bauarbeiten voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Siemensstraße, Am Haslenbach und Robert-Bosch-Straße. Die Bushaltestelle Auchtertstraße wird während der Bauarbeiten an den Kreuzungsbereich Siemensstraße/Am Haslenbach verlegt.

Die beauftragte Firma Gansloser führt die Arbeiten abschnittsweise durch. Begonnen wird im Norden in Höhe der Bushaltestelle. Nach und nach werden die Bauarbeiten dann Richtung Süden fortgesetzt. Anwohner und Gewerbetreibende bzw. deren Besucher oder Mitarbeiter können, je nachdem wo sich der Bauabschnitt befindet, von Norden oder Süden her die betreffenden Grundstücke anfahren („Anlieger frei bis Baustelle“). Wenn sich der Bauabschnitt direkt vor dem eigenen Gebäude befindet, ist die Zufahrt zwangsweise weiter eingeschränkt, hier können aber mit dem Bauleiter vor Ort Absprachen getroffen werden.  Die endgültige Deckschicht über die gesamte Straßenbreite wird dann, wie Bauunternehmer Kurt Gansloser in der öffentlichen Bürgerinformation am vergangen Montag erläuterte, erst im April/Mai 2019 aufgebracht. Die betroffenen Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Anlieger werden um Verständnis für die im Zuge der Bauarbeiten auftretenden Einschränkungen gebeten.

Blutspenderehrung (07. November 2018)

Bürgermeister Sascha Krötz nahm in der letzten Gemeinderatssitzung die alljährliche Ehrung verdienter Blutspender vor. Er freue sich über die vielen Blutspender und vor allem über die Mehrfachspender in unserer Gemeinde, schließlich gehe es um unentgeltliches Blutspenden zur Rettung von Schwerkranken und Verletzten. Der DRK-Blutspendedienst versorgt ca. 330 Krankenhäuser in Baden-Württemberg mit Blut und Blutprodukten. Täglich werden allein in Baden-Württemberg 1.800 Blutspenden für die Versorgung von Verletzten und Kranken benötigt.

Im Beisein von Ralf Zwölfer, dem Leiter der Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes, wurden Uwe Attinger, Andrea Lesyk und Michael Stolz für 10-maliges Spenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold geehrt. Die Ehrennadel in Gold mit goldenem Ehrenkranz erhielten Martina Stolz für 50-maliges und Harald Bischoff für 75-maliges unentgeltliches Blutspenden.

Teilumstellung der Schulbeleuchtung auf LED-Technik im Jahr 2018 (17. Juli 2018)

Im Rahmen der Sanierung des Erweiterungsbaus der Schule in den diesjährigen Sommerferien wird auch die dortige Beleuchtung erneuert. Dabei werden die bisherigen Lampen gegen energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht. Die Gemeinde investiert hierfür einen Betrag von ca. 40.000 Euro. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative hat die Gemeinde für diese Maßnahme einen Zuschuss des Bundesumweltministeriums in Höhe von rund 15.000 Euro erhalten. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative wurden in den letzten Jahren bereits die Teilumstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik sowie der Einbau von LED-Leuchten bei mehreren öffentlichen Gemeindegebäuden bezuschusst. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Titel des Vorhabens: „KSI: Energieeffiziente Umrüstung der Innenbeleuchtung des Schulhauses auf LED-Technik in der Gemeinde Schlierbach im Jahr 2018“ Förderkennzeichen: 03K08994 Weiterführende Links: Link zum BMU: http://www.bmub.bund.de Link zum Projektträger Jülich: https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
mehr...

Sascha Krötz wird neuer Bürgermeister von Schlierbach (10. Juni 2018)

Bei einer guten Wahlbeteiligung von 63,16 % Prozent wurde Sascha Krötz aus Kirchheim zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Schlierbach gewählt.

Das vorläufige Endergebnis lautet wie folgt:

Krötz, Sascha: 61,99 %
Rapp, Achim: 36,27 %
Spitzer, Kay Hans: 1,59 %
Miller, Friedhild: 0,1 %
Sonstige: 0,05 %

Umstellung der Bürobeleuchtung im Rathaus auf LED-Technik (12. Januar 2018)