Sie sind hier: Startseite / Info / Gemeindeleben / Aktuelle Infomationen Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Meldung vom 30.03.2020


Aktualisierung der Corona-Verordnung
 

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus am Wochenende erneut geändert. Die Änderungen traten am Sonntag, 29.03.2020 in Kraft.

Die Notbetreuung für Kinder ist auch während der Osterferien gewährleistet. Voraussetzung bleibt, dass beide Erziehungsberechtigte oder die/der Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.
 
Die Verordnung regelt nun hygienische Mindeststandards für weiterhin geöffneten Einrichtungen mit Kundenverkehr. Diese Einrichtungen (z. B. Lebensmittelläden) haben darauf hinzuwirken, dass im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten der Zutritt gesteuert, Warteschlangen vermieden und ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird. Davon ausgenommen sind Tätigkeiten, bei denen engere körperliche Nähe nicht zu vermeiden ist (z. B. Arztbehandlung).
 
Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht an die Landesverordnung zur Eindämmung des Coronavirus halten, drohen demnach landeseinheitlich empfindliche Bußgelder. Beispielsweise kann bei einem Aufenthalt im öffentlichen Raum mit mehr als zwei Personen ein Bußgeld von 100 Euro bis 1.000 Euro pro Person verhängt werden oder bei Personen, die eine für den Besucherverkehr geschlossene Einrichtung wie beispielsweise ein Krankenhaus oder Pflegeheim betreten, ein Bußgeld von 250 bis 1.500 Euro.
 
Weitere Informationen finden Sie hier:

 - Aktuelle Informationen des Staatsministeriums für Baden-Württemberg
- Corona-Verordnung in der Fassung vom 28.03.2020 (57,8 KiB)
- Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung (13,7 KiB)
- Übersicht des Wirtschaftsministeriums über geöffnete bzw. geschlossene Betriebe (59 KiB)
 
Situation im Landkreis Göppingen
 

Das Gesundheitsamt hat heute mitgeteilt, dass im Landkreis Göppingen drei weitere Corona-Patienten verstorben sind. Es handelt sich um zwei über 70-jährige Personen und eine über 80-jährige Person. Damit sind im Landkreis inzwischen neun Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. Dem Gesundheitsamt liegen aktuell (Stand 30.03.2020, 13.30 Uhr) 388 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Göppingen vor. Davon sind 56 Personen bereits wieder genesen und somit aus der Quarantäne entlassen.   
 
Soforthilfen für kleine Unternehmen und Beschäftigte

 
Seit Mittwoch, 25.03.2020 können Anträge für das Soforthilfeprogramm des Landes für Soloselbständige und kleine Unternehmen bis 50 Erwerbstätige gestellt werden. Innerhalb der ersten Tage wurden mehr als 100.000 Anträge eingereicht. Eine Prüfung des privaten Vermögens findet, wie ursprünglich vorgesehen, bei Auszahlung der Hilfen doch nicht statt. Diese Entscheidung gelte auch rückwirkend für alle bereits eingereichten Anträge. Konkret müsse der Antragsteller nun versichern, dass er durch die Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten beziehungsweise in einen Liquiditätsengpass geraten und dadurch in seiner Existenz bedroht sei, heißt es beim Wirtschaftsministerium. Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg.
 
Hilfe für Eltern in der Corona-Zeit: Der Notfall-Kinderzuschlag
 

Eltern müssen Kinderbetreuung organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben gravierende Einkommenseinbußen wegen ausbleibender Aufträge. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-KiZ gestartet. Mit diesem Kinderzuschlag (KiZ) sollen Familien unterstützt werden, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht. Für diesen Notfall-KiZ wird der Berechnungszeitraum auf nur einen Monat, statt bisher sechs Monate, verkürzt. Ab April müssen Familien, die einen Antrag auf den KiZ stellen, nur noch das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Diese Regelung soll befristet bis zum 30. September 2020 gelten. Der Zugang zu der Leistung ist schnell und unbürokratisch, was in Zeiten der Corona-Verbreitung besonders wichtig ist. Eltern müssen den Antrag nicht persönlich bei der Familienkasse abgeben. Ein Online-Antragsassistent spart mit zahlreichen Komfortfunktionen den Gang zur Behörde und unterstützt die Eltern bei der Antragstellung. Nähere Informationen mit Zugang zum Antragssystem finden Sie auf der Homepage des Bundesfamilienministeriums.

Meldung vom 27.03.2020


Gemeinderatssitzung am 30.03.2020 findet nicht statt
 

Sämtliche Sitzungen (auch Besprechungen) der Verwaltung sind bis auf weiteres abgesagt. Dies betrifft auch die geplante Gemeinderatssitzung am kommenden Montag, den 30.03.2020. Zwar sind Gemeinderatssitzungen nicht vom Versammlungsverbot umfasst, dennoch sollen durch diesen Sitzungsverzicht unnötige Sozialkontakte vermieden werden. Alternativ bestehen andere Entscheidungswege wie Abstimmungen im (elektronischen) Umlaufverfahren oder das Eilentscheidungsrecht des Bürgermeisters, um die Handlungsfähigkeit der Gemeinde zu bewahren.  

An alle Kinder: Ostergeschenke für Senioren und Seniorinnen Liebe Kinder, aufgrund des Coronavirus sollten dieses Jahr Osterbesuche von Verwandten und Bekannten entfallen. Das Alexander-Stift und der Krankenpflegeverein Schlierbach e.V. möchten daher mit Eurer Hilfe älteren Menschen in Schlierbach zu Ostern eine kleine Freude machen. Bastelt oder malt ein schönes Osterbild. Eure Kunstwerke werden dann als kleine Geschenke zu Ostern verteilt. Eure Bilder könnt Ihr beim Alexander-Stift oder beim Krankenpflegeverein bis zum 8. April in den Briefkasten einwerfen. Wir sind sehr gespannt, welche tollen Ideen Ihr habt. Mit Eurer Hilfe können wir in dieser besonderen Situation vielen Menschen ein Lächeln in ihr Gesicht zaubern. Lob an die Bürgerschaft Allgemein ist sehr positiv zu konstatieren, dass die Schlierbacher Bürgerschaft sehr ruhig und diszipliniert mit der derzeitigen Situation umzugehen weiß. Dies soll an dieser Stelle ausdrücklich lobend erwähnt werden. Gleichwohl dürfen wir alle hoffen, dass die derzeitigen Einschränkungen rasch ein Abflachen der Ansteckungskurve bewirken wird und wir alle diese Pandemie solidarisch, gesund und möglichst rasch überstehen werden.

Meldung vom 26.03.2020


Banken in Schlierbach

 
Die Filiale der Volksbank Kirchheim-Nürtingen kann derzeit nur eingeschränkten persönlichen Service und Beratung anbieten. Bitte vereinbaren Sie daher für unaufschiebbare Angelegenheiten im Vorfeld telefonisch einen Termin über das Service-Center: Tel. 07022/7070. Der Geldautomat sowie das Überweisungsterminal stehen jedoch weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung.
 
Die Filiale der Kreissparkasse Göppingen ist aktuell bis auf Weiteres geschlossen. Der Geldautomat kann weiterhin genutzt werden, das Überweisungsterminal steht derzeit jedoch nicht zur Verfügung. Alternativ können Überweisungen auch telefonisch unter Tel. 07161/6030 vorgenommen werden. Bitte halten Sie während des Anrufs Ihre Bankkarte bereit.

Jubilarbesuche von Bürgermeister Krötz Jubilarbesuche und persönliche Termine beim Bürgermeister können derzeit leider nicht stattfinden. Wir bitten um Verständnis. Bürgermeister Sascha Krötz steht telefonisch und per Mail gerne zur Verfügung, um dringende Fragen und Angelegenheiten zu klären. Langeweile in diesen Tagen? Schon fast zwei Wochen sind alle Kindertageseinrichtungen der Gemeinde, bis auf einzelne Fälle der Notbetreuung, geschlossen. Auch Spiel- und Sportplätze sind abgesperrt und der soziale Kontakt auf ein Minimum heruntergefahren. In dieser schwierigen Situation hat unser Kindergartenteam für alle Kinder hier zwei kleine Tipps zum Zeitvertreib:  Knete selber herstellen: Dazu braucht man 500g Mehl, 25g Salz, 1/4 Päckchen Zitronensäure, 7 Esslöffel Öl und 400ml kochendes Wasser, Lebensmittelfarbe. Sprecht zuerst mit einem Erwachsenen, der euch helfen kann. Dann Mehl, Salz und Zitronensäure in einer Schüssel mischen. Öl und heißes Wasser dazugeben und mit einem Rührgerät so lange rühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Mit den Händen noch nachkneten. Ist die Knete zu klebrig, einfach noch etwas Mehl zugeben, ist sie zu trocken, dann noch Wasser hinzufügen. Wer möchte kann die Knete jetzt noch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu teilt man sich gleich große Stücke ab und gibt die Farben jeweils dazu. In einer verschließbaren Dose hält die Knete ca. 4 Wochen. Pustebilder mit Wasserfarben: Mit einem Pinsel lässt man Farbe auf das Papier tropfen. Nun nimmt man einen Strohhalm und pustet die Farbe vorsichtig in alle Richtungen. Das wiederholt man mit verschiedenen Farben, solange es noch Platz auf dem Papier hat. Dann im Liegen trocknen lassen. Wenn ihr den Pustefiguren noch Augen aufkleben wollt, dann nehmt dafür einfach ein paar weiße Konfetti aus dem Locher und malt schwarze Pupillen rein. Fertig sind die Pustemonster! Viel Spaß beim Werkeln wünscht das ganze Kindergartenteam!

Meldung vom 25.03.2020


Aussetzung von Betreuungsgebühren
 

Der Gemeindetag Baden-Württemberg hat ihren Mitgliedern empfohlen, den Einzug der Elternbeiträge und Kindergartengebühren für den Monat April zunächst auszusetzen. Die Gemeinde Schlierbach ist dieser Empfehlung gefolgt und hat die Abbuchungen der Kindergartengebühren sowie der Gebühren für die Schulbetreuung für April bereits gestoppt.

Krisenstab des Landkreises
 
Im Kreis tagt dreimal in der Woche ein Krisenstab von Vertretern aus Landratsamt, Gesundheitsamt, Klinik und Kommunen: Hier wird versucht, Fragen zu klären, Abläufe zu koordinieren und Vorgehensweisen im Kreis abzustimmen. Bürgermeister Sascha Krötz ist als Vertreter aller Kommunen im Landkreis Göppingen Mitglied des Krisenstabs.
 
Alb Fils Kliniken: Mitarbeiter dringend gesucht!
 
Die Alb Fils Kliniken haben weiteren Bedarf am Einsatz von medizinisch vorgebildetem Personal geäußert. Wenn Sie über eine entsprechende Ausbildung verfügen und sich derzeit nicht bereits in einem Arbeitsverhältnis befinden, wäre es schön, wenn Sie sich zu einem Einsatz bereiterklären würden. Bitte nehmen Sie bei Interesse direkt Kontakt mit der Klinik auf. Nähere Informationen unter www.alb-fils-kliniken.de.


Soforthilfe für Kleinunternehmen
 
Die Landesregierung hat ein Soforthilfeprogramm beschlossen, das Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohlichen Lage befinden oder massive Liquiditätsengpässe erleiden, unterstützen soll. Zur Liquiditätsüberbrückung sind einmalige, nicht rückzahlbaren Zuschüsse von bis zu 30.000 Euro möglich. Nähere Informationen sowie die Fördervoraussetzungen finden Sie auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums. Die entsprechenden Antragsformulare sollen dort ab heute Abend ebenfalls online abrufbar sein.

Meldung vom 24.03.2020


Gaststätten in Schlierbach


Die Corona-Verordnung v. 20.03.2020 schreibt die Schließung aller Gastronomie-Betriebe vor, nur der Abhol- und Lieferservice sind in eingeschränktem Umfang noch erlaubt. In Schlierbach macht derzeit die Gaststätte Bürgerkeller im Bürgerhaus der Familie Hokenmaier von dieser Möglichkeit Gebrauch. Zu folgenden Zeiten ist eine Abholung bzw. Lieferung möglich:

- Mittwoch bis Freitag: 11.30 – 14.00 Uhr
- Freitag und Samstag: 17.00 – 19.30 Uhr
- Sonntags: 11.30 – 19.00 Uhr
 Familie Hokenmaier ist unter folgender Rufnummer erreichbar: 07021 / 4883162. Nähere Informationen mit aktueller Speisekarte finden Sie auf der Homepage der Gaststätte Bürgerkeller. An alle Kinder: Regenbögen für Mut und Hoffnung Liebe Kinder, wollt auch ihr Hoffnung und Mut verbreiten? Italien ist das Land in Europa, dass am stärksten von der Corona-Kriese betroffen ist. Dort haben viele Kinder Regenbogenbilder gemalt bzw. gebastelt und an ihre Fenster geklebt. Die Bilder sollen zeigen, wie wichtig es ist, dass im Moment alle zu Hause bleiben, damit nicht noch mehr Menschen krank werden. Zudem soll der Regenbogen Mut machen und Hoffnung verbreiten. Andere Kinder sehen diese Regenbögen beim Spazieren gehen und erkennen, dass außer ihnen auch viele andere Kinder gerade leider zu Hause bleiben müssen. Es wäre schön, wenn sich viele Kinder in Schlierbach an dieser Aktion beteiligen würden um zu zeigen: Alles wird gut! Eine entsprechende Malvorlage könnt ihr hier (278,9 KiB) herunterladen.

Meldung vom 23.03.2020


Erneute Änderung der „Corona-Verordnung“ (gültig ab Montag, 23.03.2020)

 
Die Landesregierung hat am Sonntag, 22.03.2020 ihre Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Änderungen traten heute in Kraft.

Die Reduzierung persönlicher Kontakte auf ein Minimum ist weiterhin oberstes Ziel dieser Verordnung. So darf man sich seit heute nur noch zu zweit (statt wie zuvor zu dritt) in der Öffentlichkeit bewegen. Davon ausgenommen sind Familien und Menschen, die zusammen in einem Haushalt leben.
 
In der Öffentlichkeit (beispielsweise beim Einkaufen, Spazierengehen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln) muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern zur nächsten Person eingehalten werden.  
 
Die Wohnung soll nur noch für unbedingt notwendige Tätigkeiten wie Einkäufe, Arztbesuche oder dem Weg zu Arbeit verlassen werden. Individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt.
 
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, müssen ab sofort weitere Einrichtungen und Geschäfte schließen. Eine aktuelle Übersicht des Wirtschaftsministeriums gibt einen Überblick über die geöffneten bzw. geschlossenen Betriebe.
 
Die Landesregierung hat darauf hingewiesen, dass die Regelungen der Verordnung strikt kontrolliert werden und bei Nichtbeachtung drakonische Strafen drohen.
 
Weitere Informationen finden Sie hier:
 
- Aktuelle Informationen des Staatsministeriums für Baden-Württemberg
- Corona-Verordnung in der Fassung vom 17.03.2020 (40,6 KiB)
- Änderung der Corona-Verordnung v. 22.03.2020 (62,6 KiB)
- Übersicht des Wirtschaftsministeriums über geöffnete bzw. geschlossene Betriebe (56,4 KiB)
 
Wirtschaftliche Soforthilfen für Unternehmen und Beschäftigte
 
Die Landesregierung hat Soforthilfen für gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe beschlossen, die sich aufgrund der Corona-Krise in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und derzeit massive Liquiditätsengpässe erleiden. Diese werden zur Liquiditätsüberbrückung mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss von bis zu 30.000 Euro unterstützt.
 
Die Antragsstellung ist laut Wirtschaftsministerium ab Mittwoch, 25.03.2020 möglich. Die entsprechenden Antragsformulare liegen bislang jedoch noch nicht vor.
 
Nähere Einzelheiten zur Soforthilfe finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.
 
Erntehelfer gesucht
 

Die Landwirtschaft ist von der derzeitigen Krise besonders betroffen, da viele Hilfskräfte aus Osteuropa wegen geschlossener Grenzen nicht einreisen dürfen. Gleichzeitig gibt es viele Personen, beispielsweise aus der Gastronomiebranche oder Studenten, die derzeit ihren eigentlichen Tätigkeiten nicht nachgehen können. Sie haben Interesse? Für diese Fälle hat das Bundeslandwirtschaftsministerium heute ein Job-Portal freigeschaltet, das Arbeitsplätze in der Landwirtschaft vermittelt.
 
Wir helfen gerne!
 
Vor allem für Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen kann das Coronavirus eine große Gefahr darstellen. Wir rufen daher nochmals dazu auf, die angebotene Unterstützung bei Besorgungen bzw. Einkäufen anzunehmen. Bitte melden Sie sich bei Bedarf unter der eigens eingerichteten Telefonnummer: 0176 / 20 17 12 61. Bitte scheuen Sie sich nicht, es stehen genug Personen zur Verfügung, die Ihnen gerne behilflich sind.
 
Verhalten am Wochenende
 
Die aktuellen Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit wurden am vergangenen Wochenende in Schlierbach von der Bevölkerung weitestgehend akzeptiert, die Ordnungskräfte mussten bei ihren Kontrollgängen keine Sanktionen verhängen. Wir rufen dazu auf, die erforderlichen Einschränkungen auch weiterhin einzuhalten und bedanken uns für das Verständnis und das bisherige Verhalten.

Meldung vom 21.03.2020


Änderung der „Corona-Verordnung“ (gültig ab Samstag, 21.03.2020)

Am Freitag, 20.03.2020 wurde die Corona-Verordnung geändert. Einzelne Maßnahmen wurden bereits gestern bekannt gegeben (Gastronomie, Ansammlungsverbot für Gruppen mit mehr als 3 Personen). Nun ist auch bekannt, dass Friseur-Geschäfte sofort schließen müssen. Die Corona-Verordnung in der Fassung vom 17.03.2020 finden Sie hier (48,3 KiB). Die Änderung mit den ergänzenden und geänderten Teilen können Sie hier (59,7 KiB) abrufen. Eine Übersicht über Geschäfte, die geöffnet oder geschlossen haben müssen, finden Sie hier (55,4 KiB). Wir weisen nochmals darauf hin, dass von der Landesregierung drakonische Strafen bei Nichtbeachtung festgelegt wurden.

ÖPNV-Betrieb eingeschränkt

Ab kommenden Montag, den 23.03.2020 wird das ÖPNV-Angebot auf einen erweiterten Samstag-Fahrplan umgestellt. Bitte beachten Sie, dass die letzte Rückfahrt ab Kirchheim entfällt und der Verkehr Richtung Ebersbach und Bad Boll nach 16 Uhr durch Ruftaxis erfolgt.

Der aktuelle Fahrplan ist abrufbar unter www.filsland.de oder über die elektronische Fahrplanauskunft. Am frühen Morgen verkehren, meist einen Taktzyklus vor der ersten regelmäßigen Abfahrt im Samstag-Fahrplan, zusätzliche Busse. Es werden keine Zuschläge erhoben. Es gilt der reguläre Filsland-Tarif. Zeitkarten jeglicher Art werden anerkannt.

Die „Nachtschwärmer“-Angebote am Wochenende (Verbindungen nach 24 Uhr) entfallen komplett.

Wirtschaftliche Soforthilfen für Unternehmen und Beschäftigte

Von der Bundes- und Landesregierung wurden hohe wirtschaftliche Soforthilfen für Unternehmen und Selbstständige versprochen. Ebenso gibt es in der Zwischenzeit einige wichtige Informationen für Beschäftigte. Bei Fragen zu den wirtschaftlichen Hilfsangeboten dürfen Sie sich gerne bei den jeweiligen Verbänden (IHK, Handwerkskammer usw.) melden. Diese haben spezielle Hotlines eingerichtet und sind zusätzlich über die Wirtschaftsförderung des Landkreises Göppingen erreichbar. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Leiterin der Kämmerei Simone Lappöhn (Tel. 97006-20) zur Verfügung.

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch!

Wir weisen nochmals darauf hin, dass die eingerichtete Nachbarschaftshilfe in Anspruch genommen werden kann. Es stehen genug Ehrenamtliche bereit, um denjenigen zu helfen, die in der aktuellen Lage das Haus nicht verlassen wollen, können oder dürfen. Bitte melden Sie sich unter 0176 / 20 17 12 61, wenn Sie die Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Wir halten zusammen – und helfen wo wir können!

Meldung vom 20.03.2020


Weitere Einschränkungen in Baden-Württemberg

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat heute Nachmittag weitere Maßnahmen gegen das Corona-Virus angekündigt. Die Corona-Verordnung wird demnach drastisch verschärft.

So werden ab dem morgigen Samstag alle Gastronomie-Betriebe geschlossen, nur Abhol- und Lieferservice sind weiterhin erlaubt.

Zudem sind Zusammenkünfte auf öffentlichen Plätzen von Gruppen mit mehr als drei Personen verboten. Familien (also Eltern mit Kindern) sind von dieser Beschränkung ausgenommen.

Verstöße werden mit Bußgeldern bis zu 25.000 Euro und mehrjährigen Haftstraßen geahndet. Der Ministerpräsident appelliert daran, diese Regelungen bereits ab sofort zu befolgen.

Meldung vom 18.03.2020


Neufassung der „Corona-Verordnung“

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung (48,3 KiB) über infektionsschützende Maßnahmen angepasst. Die neuen Regelungen gelten ab dem heutigen Mittwoch. Genauere Informationen finden Sie auch in folgender Pressemeitteilung des Staatsministeriums.

Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, wurden durch die Verordnung Einrichtungen und Geschäfte in großem Umfang geschlossen. Dies trifft auch einige Schlierbacher Einzelhändler, die Ihren Laden seit heute morgen geschlossen haben.

Zudem gibt es Änderungen bei den Berufsgruppen, die zur kritischen Infrastruktur zählen und daher eine Notbetreuung für Kindergartenkinder bzw. Schüler in Anspruch nehmen können. Weitere Einzelheiten zur Notbetreuung in Schlierbach finden Sie in einem separaten Artikel auf unserer Homepage.

Rathaus geschlossen

Das Rathaus bleibt bis auf Weiteres geschlossen. In dringenden Fällen nehmen Sie bitte telefonisch (Tel. 970060) oder per E-Mail (gemeinde@schlierbach.de) Kontakt mit uns auf. Hierfür bitten wir um Verständnis.

Aussegnungshalle

Die öffentlichen Toiletten der Aussegnungshalle sind seit heute ebenfalls geschlossen und können nicht mehr benutzt werden.

Schlierbacher Wochenmarkt

Der Bauernmarkt fand heute Nachmittag wie gewohnt auf dem Rathausplatz statt. Wir bedanken uns für das vorbildliche Verhalten der Besucher. Der geforderte Abstand zu anderen Personen wurde überwiegend eingehalten. 

Appell an alle Schlierbacher Einwohner

Vor dem Hintergrund der aktuellen und noch zu erwartenden Entwicklungen empfehlen wir nochmals dringend, alle soziale Kontakte soweit möglich zu vermeiden. In diesem Sinne bitten wir auch, die Sperrung der Spielplätze und Sportanlagen zu beachten. Wir verweisen diesbezüglich auch auf den heutigen Aufruf von Bürgermeister Krötz.

Meldung vom 17.03.2020


Spiel- und Sportplätze gesperrt

Seit heute Nachmittag sind alle Spielplätze sowie Sportanlagen der Gemeinde gesperrt. Die Benutzung der gesperrten Anlagen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Aufgrund der Beschlüsse von Bund und Land wird mit Nachdruck darauf hingewiesen, soziale Kontakte so gut es geht zu vermeiden.


Nachbarschaftshilfe

Im Laufe des Tages wurden sämtliche Einwohner Schlierbachs, die über 65 Jahre alt sind, angeschrieben und abgefragt, ob Hilfe bei täglichen Besorgungen (Einkaufen, Gassi gehen, sonstige Erledigungen, …) benötigt wird. Bitte melden Sie sich unter der speziell eingerichteten Hotline: 0176 / 20 17 12 61. Auch für andere Risikogruppen wie etwa chronisch Kranke übernehmen wir gerne Erledigungen.

Bitte scheuen Sie sich nicht, das Angebot wahrzunehmen. Sie fallen dadurch Niemandem zur Last. In der Zwischenzeit sind unglaublich viele Schlierbacher auf uns zugekommen, die ihre Hilfe angeboten haben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die vielen hilfsbereiten Bürger.

Ferien- und Notbetreuung

Die Notbetreuung für Familien, in denen beide Elternteile im Bereich der kritischen Infrastruktur (siehe Erlass der Landesregierung (93,2 KiB)) arbeiten, wurde organisiert und kann seit heute angeboten werden. Sollten Sie sich bisher nicht gemeldet haben, aber dennoch das Angebot in Anspruch nehmen wollen/können, melden Sie sich bitte unter der Tel. 97006-23.

Die Ferienbetreuung in den Kitas und den Schulen während der Osterferien kann nach aktuellem Erlass des Kultusministeriums selbstverständlich auch nicht stattfinden. Auch hier wird eine Notbetreuung für die entsprechenden Familien organisiert.

Wochenmarkt

Wochen- und Bauernmärkte sind nach Angaben der Bundes- und Landesregierung ausdrücklich zugelassen und sollen stattfinden. Dementsprechend wird der Schlierbacher Bauernmarkt morgen Nachmittag wie gewohnt von 15.00 - 17.30 Uhr stattfinden.

Meldung vom 16.03.2020


Öffnungszeiten im Rathaus

Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung, Risikogruppen zu schützen und die Leistungsfähigkeit der Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen zu erhalten. Daher bemühen wir uns, alle nicht unbedingt erforderlichen Kontakte weitestgehend zu vermeiden.
Bei Fragen oder Anliegen können Sie sich daher gerne telefonisch (97006-0) oder per Mail (gemeinde@schlierbach.de) an uns wenden. Sollte Ihr Anliegen auf diesem Wege nicht geklärt werden können, stehen wir Ihnen in Ausnahmefällen zu den üblichen Öffnungszeiten auch persönlich zur Verfügung.

Öffentliche Einrichtungen geschlossen

Neben der Schule und den Kindertageseinrichtungen sind alle gemeindeeigenen Einrichtungen (Sporthalle Bergreute mit Jugendraum, Dorfwiesenhalle, Bürgerhaus im alten Farrenstall, Bürgerräume im Rathaus) vorerst bis Sonntag, 19. April 2020 für den Sport-, Übungs- und Veranstaltungsbetrieb geschlossen.

Betrieb von Gaststätten und Einrichtungen eingeschränkt bzw. untersagt

Die Landesregierung hat mit heutiger Verordnung den Betrieb von Gaststätten eingeschränkt sowie den Betrieb von Einrichtungen wie Fitnessstudios, Sportstätten, Bibliotheken oder Museen untersagt. Zudem werden Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern generell verboten. Die komplette „Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2“ können Sie hier (93,2 KiB) herunterladen.   

Nachbarschaftshilfe

Es liegt es in unserer gemeinsamen Verantwortung, Risikogruppen zu schützen. Vor allem für Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen kann das Coronavirus eine große Gefahr darstellen. Daher möchten wir für Personen, die über 65 Jahre alt sind und/oder ein geschwächtes Immunsystem haben, Unterstützung bei kleineren Besorgungen bzw. Einkäufen anbieten. Wenn Sie also Unterstützung brauchen - etwa für die Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten, aber nicht selbst in einen Supermarkt oder eine Apotheke gehen wollen bzw. können, um sich nicht der Gefahr einer Ansteckung auszusetzen, so melden Sie sich bitte unter folgender Telefonnummer: 0176 / 20 17 12 61. Eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung wird sich um Ihr Anliegen kümmern.


Volkshochschule und Musikschule

Auch alle Veranstaltungen der Volkshochschule (Einzelveranstaltungen und VHS-Kurse) sowie der Unterricht der Musikschule Ebersbach/Schlierbach e.V. finden vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 nicht statt.